Die Kirche Schellerhau

Geschichtliches zur Kirche Schellerhau

Dort, wo die Kirche Schellerhau heute steht, wurde im Jahre 1561 wurde eine kleine Holzkirche eingeweiht. Aus dieser stammen noch der Taufstein, das Kruzifix neben der Kanzel und die kleine Glocke, die der armen Gemeinde vom Kurfürsten geschenkt wurde.

1593 ersetzte man die Holzkirche durch das heutige steinerne Gotteshaus. Der Kirchturm wurde im 18. Jahrhundert angebaut. Auf Geheiß Carl Rudolf von Carlowitz, Churfürstlich-Sächsischer Oberforst- und Wildmeister, wurde 1681 das Innere der Kirche ausgemalt. Dabei lies sich der Oberforstmeister bildlich und buchstäblich am Kanzelaufgang verewigen.

Geschichtliches zur Kirche Schellerhau

Dort, wo die Kirche Schellerhau heute steht, wurde im Jahre 1561 wurde eine kleine Holzkirche eingeweiht. Aus dieser stammen noch der Taufstein, das Kruzifix neben der Kanzel und die kleine Glocke, die der armen Gemeinde vom Kurfürsten geschenkt wurde.

1593 ersetzte man die Holzkirche durch das heutige steinerne Gotteshaus. Der Kirchturm wurde im 18. Jahrhundert angebaut. Auf Geheiß Carl Rudolf von Carlowitz, Churfürstlich-Sächsischer Oberforst- und Wildmeister, wurde 1681 das Innere der Kirche ausgemalt. Dabei lies sich der Oberforstmeister bildlich und buchstäblich am Kanzelaufgang verewigen.

Schönste Dorfkirche

Die Gemälde waren als „Armen-Bibel“ gedacht – und brachten Schellerhau den Ruf, eine der schönsten Dorfkirchen Sachsens zu haben.

Ausgestattet ist die heutige Kirche Schellerhau mit einer Orgel der Firma Schuster aus Zittau. Als Reminiszenz an den Bergbau befinden sich zwei 55 cm große Bergmannsleuchter auf dem Altar. Sie sind komplett aus Altenberger Zinn gegossen. 2010 konnte der Glockenstuhl der Kirche saniert und das Geläut wieder in Betrieb genommen werden.

Die Kirche ist in der Regel tagsüber geöffnet.

Gottesdienst in der Schellerhauer Kirche

In der Schellerhauer Kirche finden evangelisch-lutherische Gottesdienste statt. Im Allgemeinen hält der Altenberger Pfarrer David Keller die Predigten. 

Wir feiern in der Regel in jedem Gottesdienst das Heilige Abendmahl. Alle Gottesdienstbesucher sind eingeladen mit nach vorn zu kommen. Auch Christen anderer Konfessionen können bei uns das Heilige Abendmahl empfangen, wenn sie das wollen. Wer nicht Mitglied einer christlichen Gemeinde ist, der kann anstelle des Abendmahles gesegnet werden (einfach den Pfarrer kurz informieren).

Gottesdienste, in denen parallel Kindergottesdienst stattfindet, sind im Kalender mit einem roten Punkt gekennzeichnet.

  • evangelisch-lutherischer Gottesdienst
  • i. d. R. mit Abendmahl
  • Pfarrer David Keller
  • Gottesdienste mit Kindergottesdienst (mit rotem Punkt markiert)

» Sie haben Fragen? – Das Pfarramtsbüro Altenberg hilft Ihnen gern!

 

Keine Veranstaltung gefunden