Die Kirche Fürstenau

Zur Geschichte der Kirche Fürstenau

Seit dem 14. Jh. befindet sich an dem Ort eine Marienkirche, die wegen ihres Marienaltars bis in die 1880er Jahre als Wallfahrtsort genutzt wurde. 1887 wurde die Dorfkirche mit einem mächtigen, weithin sichtbaren Turm neu errichtet. 

Zur Geeschichte der Kirche Fürstenau

Seit dem 14. Jh. befindet sich an dem Ort eine Marienkirche, die wegen ihres Marienaltars bis in die 1880er Jahre als Wallfahrtsort genutzt wurde. 1887 wurde die Dorfkirche mit einem mächtigen, weithin sichtbaren Turm neu errichtet. 

Die Ausstattung

Der Innenraum mit hölzernem Tonnengewölbe erinnert an einen Schiffsrumpf. Über dem Eingangsportal sieht man eine Lamm-Gottes-Darstellung im Tympanon, im Bereich unter der Empore finden gelegentlich Ausstellungen statt.

Gottesdienst in der Fürstenauer Kirche

In der Kirche Fürstenau finden evangelisch-lutherische Gottesdienste statt. Im Allgemeinen hält der Geisinger Pfarrer Markus Schuffenhauer die Predigten. 

Wir feiern in der Regel in jedem Gottesdienst das Heilige Abendmahl. Alle Gottesdienstbesucher sind eingeladen mit nach vorn zu kommen. Auch Christen anderer Konfessionen können bei uns das Heilige Abendmahl empfangen, wenn sie das wollen. Wer nicht Mitglied einer christlichen Gemeinde ist, der kann anstelle des Abendmahles gesegnet werden (einfach den Pfarrer kurz informieren).

Gottesdienste, in denen parallel Kindergottesdienst stattfindet, sind im Kalender mit einem roten Punkt gekennzeichnet.

Zwischen Silvester und Ostern finden die Gottesdienste in der Sakristei statt. Die Eingangstür befindet sich links neben dem Haupteingang.

  • evangelisch-lutherischer Gottesdienst
  • i. d. R. mit Abendmahl
  • Pfarrer Markus Schuffenhauer
  • Gottesdienste mit Kindergottesdienst (mit rotem Punkt markiert)
  • von Januar bis Ostern Gottesdienste in der Sakristei

» Sie haben Fragen? – Das Pfarramtsbüro Geising hilft Ihnen gern!

 

Keine Veranstaltung gefunden